Discover intelligent sensors

Innovations to simplify railway operations.

  • Intelligente Sensoren
  • Kontinuierliche Zustandsüberwachung (FTS)
  • Zugverfolgung

Track more with less

Die Digitalisierung schafft neue Möglichkeiten, um eine Vielzahl wertvoller Informationen zu generieren. Vor diesem Hintergrund präsentiert Frauscher seine neuesten Produkte auf der diesjährigen InnoTrans unter dem Motto: „Discover intelligent sensors: Innovations to simplify railway operations”.

Intelligente Sensoren für effizientere Gleisfreimeldung

Ein neuer Radsensor von Frauscher vereint bewährtes Know-how und das Konzept des Internet der Dinge. Die Auswertung des Signals wurde in diesen neuen Sensor integriert, welcher als intelligentes Device direkt an der Schiene funktioniert. Mittels zusätzlich integrierter Sensoren ermittelt er nützliche Zusatzinformationen zur Umsetzung höchst effizienter Bahnanwendungen. Der digitale Output des Sensors und ein spezifisch entwickeltes Bussystem, das in einer Ringarchitektur betrieben werden kann, ermöglichen signifikante Einsparungen im Verkabelungsbereich.
Weitere Informationen

Benefits in der Zukunft der Gleisfreimeldung

  • Digitaler Output
  • Netzwerkfähigkeit
  • Mehr Informationen
  • Weniger Komponenten

Kontinuierliche Zustandsüberwachung der Infrastruktur (ACM)

Die Frauscher Tracking Solutions FTS überwachen kontinuierlich die akustische Signatur des Rad-Schiene-Kontakts. Mittels optimierter Algorithmen ermöglicht dies Einblicke in die Zustandsveränderung verschiedener Infrastrukturkomponenten. Dazu zählen Schienen, Befestigungsvorrichtungen, Schwellen oder das Gleisbett. Basierend auf laufenden Trendanalysen werden Warn- oder Alarmmeldungen generiert. Anfallende Wartungsarbeiten können dadurch frühzeitig identifiziert und somit die Planung, Steuerung und Durchführung von Instandhaltungsaufgaben wesentlich verbessert werden. FTS unterstützt den Wechsel von regulären, zeitbasierten Wartungszyklen hin zu einer zustandsorientierten Wartung.

Ein hohes Potenzial an Anwendungsmöglichkeiten im Bereich DAS:

  • Frühzeitiges Erkennen von Zustandsveränderungen
  • Effizienteres Planen und Steuern von Wartungsarbeiten
  • Basis für zustandsorientierte Wartung
  • Höhere Streckenverfügbarkeit und geringer Wartungsaufwand

Zugverfolgung: Lokalisierung in Echtzeit

Um die Zugverfolgung mittels FTS zu verbessern, wurde auf die Genauigkeit und Zuverlässigkeit beim Erfassen von vier Basisdatensätzen fokussiert: Zuganfang und -ende, Geschwindigkeit und Fahrtrichtung. Dadurch wird etwa die genaue, kontinuierliche Berechnung der erwarteten Ankunftszeit an einem bestimmten Punkt ermöglicht. Fahrgastinformationen und Bahnsteigdurchsagen können somit optimiert werden. Echtzeit-Informationen zu Zugposition und spezifischen Geschwindigkeitsprofilen ermöglichen ein effizienteres Betriebsmanagement. Ein erweitertes Schnittstellenportfolio ermöglicht die Implementierung zusätzlicher Daten aus verschiedenen Quellen und von anderen Sensoren.

Wertvolle Informationen können durch Zugverfolgung gewonnen werden:

  • Zuglokalisierung in Echtzeit
  • Optimierte Zuglauffolge
  • Überwachung von Geschwindigkeitsprofilen
  • Applikationen auf Basis ETA

Axle Counting: Höchste Flexibilität und optimale Integration

Frauscher Achszähler sind in der Lage, übergeordnete Systeme mit vielen Informationen zu versorgen, die über die reine Zugdetektion hinausgehen. Gleichzeitig lassen sie sich über modernste Soft- und Hardwareschnittstellen sehr effektiv in Stellwerke und Signalanlagen integrieren. Die Anbindung an ein leistungsfähiges elektronisches Stellwerk ist sowohl über eine kundenspezifische Schnittstelle als auch über das frei verfügbare Frauscher Safe Ethernet FSE-Protokoll möglich. Alle Frauscher Achszähler können schnell und einfach konfiguriert, in Betrieb genommen, gewartet und angepasst werden.

Frauscher Advanced Counter FAdC bietet:

  • Einfache und flexible Konfiguration
  • Software-Schnittstelle
  • Flexible Architektur
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Einfaches Projektmanagement

Wheel Detection: Zuverlässige und präzise Lösungen für verschiedene Applikationen

Hochverfügbare Raddetektionssysteme sind ein integraler Bestandteil vielfältiger Applikationen im Bereich der Eisenbahntechnik. Ihr Aufgabenspektrum reicht von reinen Schaltaufgaben bis zur fehlersicheren Gleisfreimeldung. Modularität und Flexibilität der Hardware- und Softwarekomponenten sind entscheidend, um auch unter höchsten Anforderungen einen optimalen Betrieb zu gewährleisten. Präsenz, Geschwindigkeit oder Richtung einer Achse können so unter allen klimatischen, technischen und operativen Bedingungen zuverlässig erfasst werden.

Frauscher Radsensoren – für jede Anwendung das richtige Produkt, von reinen Schaltaufgaben bis zur fehlersicheren Gleisfreimeldung:

  • RSR123: Hochresistent gegen elektromagnetische Störeinflüsse
  • RSR180: Bewährte Technologie – universell einsetzbar
  • RSR110: Offene analoge Schnittstelle und leicht integrierbar

Treffen Sie die Frauscher Experten

Informieren Sie sich über unsere Highlight Topics bei unseren Experten.
Vereinbaren Sie bereits jetzt einen Termin für ein exklusives Gespräch mit Ihrem bevorzugten Ansprechpartner.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jetzt Termin vereinbaren

Frauscher Sensortechnik

Frauscher vereinfacht den Zugang zu Informationen, die für Betrieb, Überwachung und Schutz der Infrastruktur erforderlich sind.
zur Website von Frauscher